Seminarinhalte

& Unterricht

Um authentisches Iokai Shiatsu geben zu können müssen die Techniken erlernt und geübt, die theoretischen Zusammenhänge verstanden und verdaut werden. Wie sich die Philosophie und Theorie der traditionellen fernöstlichen Medizin über Jahrhunderte aus der Praxis entwickelte, erschließt sich das Verständnis dieser Zusammenhänge auch heute noch durch die Praxis.

Das dynamische Unterrichtskonzept entwickelt sich im Rahmen des vorgegebenen Unterrichtsstoffes in Abhängigkeit des Kenntnis- und Befindlichkeitsstand der aktuellen Gruppe. Das macht jedes Seminar einzigartig.

Ein typischer Unterrichtstag beginnt morgens mit Meditation und Do-In, um die für den praktischen Unterricht erforderliche Aufmerksamkeit und Zentrierung zu erreichen. In den fortgeschrittenen Stufen folgen ein bis zwei Stunden Theorie. Der Rest des Tages verteilt sich auf Demonstration und Übung der Behandlungssequenzen.

Entspannung, Gesundheit, Ausgleich

Der Kern des IOKAI Shiatsu

Basistechniken

  • Katas & Abfolgen
  • Rücken-, Bauch- & Seinelage, Sitzposition
  • Konzentration, Entspannung

Meridiane

  • Herz von IOKAI
  • Zusammenhänge & Verbindungen
  • Spüren

fernöstliche Befundung

  • Spüren & Intuition
  • 8 Verzweigungen
  • Kyo & Jitsu

Beginne deinen Weg!

Seminare für Dich

Wochenendseminare und Intensivwochen bringen Dich Deinem Ziel näher mit Shiatsu etwas zu bewegen.

Dein Weg zur Veränderung

Die Menschen in deiner Umgebung werden dir wunderbares Feedback geben und dir auf deinem Weg weiterhelfen.

Basis Techniken

Das Fundament des Iokai Shiatsu

Die Iokai Basisseminare sind ein umfassender Einstieg in die Welt des Shiatsu und bieten eine solide Grundlage für eine spätere professionelle Behandlung. Die Techniken umfassen das Arbeiten mit Daumendruck und Handflächen, Dehn- und Mobilisierungstechniken sowie die Arbeit aus dem eigenen Zentrum.

Die Teilnehmer lernen verschiedene Arbeitspositionen und Behandlungsabläufe, so genannte KATAS, in Bauch-, Rücken-, Seitenlage und Sitzposition kennen. Sie werden mit effizienten Behandlungstechniken für den ganzen Körper (Kopf, Nacken, Arme, Beine und Rumpf) vertraut gemacht.

Zusätzlich werden Grundlagen zu Ki, Yin & Yang und den 5 Elementen vermittelt, um ein tieferes Verständnis für die Philosophie des Shiatsu zu erlangen. Auch die philosophischen Hintergründe von Iokai Shiatsu werden besprochen.

Als Ergänzung zu den praktischen Techniken werden auch Do-In-Übungen vermittelt, die dem Teilnehmer helfen, das eigene Körperbewusstsein zu schulen und zu verbessern. Durch die bewusste Arbeit mit dem Körper anderer wird auch das eigene Feingefühl und Körperbewusstsein gestärkt.

Insgesamt bieten die Iokai Basistechniken eine umfassende Einführung in die Welt des Iokai Shiatsu, die es Teilnehmern ermöglicht, Ganzkörperbehandlungen im eigenen Umfeld durchzuführen.

Meridiane

Das Herz von Iokai Shiatsu

Iokai Shiatsu ist eine Form der manuellen Therapie, die auf den Grundlagen der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) basiert. Die Meridiane sind dabei ein zentraler Bestandteil, da sie den Fluss von Energie (Ki oder Qi) im Körper steuern und somit die körperliche, geistige und emotionale Gesundheit beeinflussen.

Die Meridiane von Shizuto Masunaga Sensei sind eine Erweiterung der klassischen Meridiane, die speziell für Shiatsu entwickelt wurden. Durch das Studium dieser Meridiane können Shiatsu-Praktizierende eine größere Vielfalt an Behandlungsmöglichkeiten anbieten und gezielter auf individuelle Bedürfnisse eingehen.

Das Studium der Meridiane macht mehr als 40% der Ausbildungszeit aus, was die Wichtigkeit dieses Aspekts im Iokai Shiatsu unterstreicht. Bei einem Meridianseminar werden in der Regel drei verschiedene Meridiane gelehrt und intensiv studiert. Dabei geht es nicht nur darum, die Verläufe der Meridiane zu kennen, sondern auch energetische Zustände wahrzunehmen und Blockaden durch spezielle Techniken zu lösen.

Ein weiterer wichtiger Aspekt des Meridianstudiums im Iokai Shiatsu ist die Einordnung der verschiedenen Meridianabschnitte für die Praxis sowie die Kenntnis wichtiger Akupunkturpunkte. Klassische Texte werden ebenfalls interpretiert und erläutert, um deren Bedeutung für die praktische Arbeit zu verstehen.

Insgesamt bietet das Studium der Meridiane im Iokai Shiatsu ein umfassendes Verständnis des Körper-Geist-Zusammenhangs und ermöglicht es Shiatsu-Praktizierenden, individuell angepasste Behandlungen anzubieten, um die körperliche und geistige Gesundheit ihrer Klienten zu fördern

fernöstliche Befundung

tiefes Verständnis von Iokai Shiatsu

Der Seminar Block befasst sich mit der Befunderhebung und Diagnostik in der fernöstlichen Medizin, insbesondere im Kontext der Shiatsu Behandlung. Die traditionelle fernöstliche Medizin wird als Hintergrundwissen vermittelt und die vier Diagnosen sowie acht Verzweigungen dienen als Rahmen zur Einordnung der erhobenen Befunde.

Das Seminar umfasst Meridian-, Hara-, Rücken- sowie Konstitutions- und Gesichtsbefundung und bietet eine Gelegenheit, diese Techniken zu erlernen, zu verstehen und zu üben. Eine gründliche Befunderhebung ist für eine qualitativ hochwertige Shiatsu Behandlung unerlässlich.

Seminare unter der Leitung von Kazunori Sasaki Sensei werden in englischer Sprache mit deutscher Übersetzung abgehalten. Die Teilnehmer werden durch praktische Übungen und Demonstrationen aktiv in den Lernprozess einbezogen und können ihre Kenntnisse vertiefen.

weitere Seminare

zurm Erlangen der Gewerberechtigung

Anatomie:

Das Verständnis der westlichen Anatomie ist für eine qualitativ hochwertige Shiatsu-Ausbildung von großer Bedeutung. Das Wissen um den menschlichen Körper und seine Strukturen ist eine wichtige Grundlage der manuellen Körpertherapie und ermöglicht es, gezielt auf bestimmte körperliche Probleme und Beschwerden einzugehen.

Neben der westlichen Anatomie ist jedoch auch die fernöstliche Sichtweise auf den Menschen von großer Bedeutung. Im Shiatsu wird der Mensch als eine Einheit von Körper, Geist und Seele betrachtet und behandelt. Die Meridiane und Akupunkturpunkte, die im Shiatsu eine wichtige Rolle spielen, sind Teil des energetischen Systems des Körpers und stehen in Verbindung mit bestimmten Organen und Körperbereichen.

Ein umfassendes Verständnis des Menschen erfordert daher sowohl ein Basiswissen der westlichen Anatomie als auch ein Verständnis der fernöstlichen Sichtweise auf den Körper und seine Funktionen. Im Rahmen einer gewerblichen Shiatsu Ausbildung wird daher in der Regel beides vermittelt und gelehrt, um sicherzustellen, dass die Shiatsu-Praktizierenden ein umfassendes Verständnis des Körpers und seiner Funktionen haben und gezielt auf die Bedürfnisse ihrer Klienten eingehen können.

Selbsterfahrung & Praktisches Arbeiten:

Die persönliche Entwicklung ist ein wichtiger Bestandteil der Shiatsu-Ausbildung. Es werden verschiedene Meditationsübungen und Übungen aus dem Do-In vermittelt, um den Teilnehmern zu helfen, sich selbst besser wahrzunehmen, zu entspannen und ein besseres Körpergefühl zu entwickeln. Durch regelmäßige Praxis dieser Übungen kann die eigene Sensibilität und Präsenz gestärkt werden, was wiederum die Qualität der Shiatsu-Behandlungen erhöht.

Darüber hinaus haben die Teilnehmer die Möglichkeit, verschiedene Methoden im Bereich Entspannung, Bewegung und Meditation kennen zu lernen, um ihre persönliche Entwicklung zu unterstützen. Dies kann je nach Interesse und Bedarf individuell angepasst werden.

Während der praktischen Arbeitseinheiten wird die Anwendung des bereits Gelernten auf verschiedene Bereiche des Körpers vertieft. Hierbei stehen die praktische Anwendung und die Integration der verschiedenen Techniken im Vordergrund. Indem einzelne Techniken gezielt wiederholt und verbessert werden, können die Teilnehmer ihre Fähigkeiten und ihr Verständnis für Shiatsu weiter ausbauen und vertiefen.

Noch Fragen? Wir helfen gerne weiter.

Bitte bestätigen

3 + 6 =

Hier kannst Du unsere Datenschutzerklärung einsehen. Erforderlich gem. neuer von der EU geforderderten DSGVO.

Alternativ kannst Du auch gerne direkt über die Email-Anschrift mit uns Kontakt aufnehmen: info@iokai-shiatsu.at